Update vom 19.04.2021: Einige Monate habe ich auf dieser Seite wenig neues veröffentlicht. Nun ist es an der Zeit einen Ausblick zu geben wie es weitergeht. Ich bin jemand der einige Dinge immer wieder hinterfragt und nicht alles als wahr betrachtet was berichtet wird.

Was ich in den letzten Monat aber festgestellt habe ist: In den Leitmedien, also den Öffentlich- Rechtlichen sowie den Printmedien, wird mit Zahlen und Meinungen Angst und Panik geschürt ohne dass recherchiert wird auf ihren Wahrheitsgehalt. Gerade diese Medien sollten doch kritisch hinterfragen wie Zahlen, Daten und Fakten zustande kommen. 

Heutzutage kann jedoch Jeder, dank des Internets, all diese Zahlen, Daten und Fakten überprüfen ob sie der Realität im wahren Leben entsprechen.

Natürlich gibt es auch dort Halbwahrheiten, Falschmeldungen und Lügen. Doch immer mehr hinterfragen sich viele Menschen was ist noch wahr und was stimmt nicht.

Diesen Menschen empfehle ich einmal den gesunden Menschenverstand wieder einzuschalten und sich zu hinterfragen ob dass was im Fernsehen, der gedruckten Presse und dem Internet gezeigt wird mit dem wahren Leben noch übereinstimmt.

Ich habe mich  schon immer bemüht logisch zu denken und dementsprechend auch zu hienterfaragen.

Hier meine Vita bisher:

Ich bin Jahrgang 54, genieße das Rentnerleben, und habe daher jetzt einiges an freier Zeit zu Verfügung.

Mit dem Internet beschäftige ich mich hobbymäßig schon seit ca. 12 Jahren.

Quasi als das Internet noch in den Kinderschuhen steckte. 

Vorher war ich 9 Jahre selbständig tätig im Dienstleistungsbereich Reinigung sowie als Techniker im Aussendienst. 

Mein Interesse galt und gilt immer noch den Recherchen im Internet zu relevanten Themen.

Daraus ist die Idee (aus aktuellem Anlass) entstanden,

die Webseite: www.coronavirus-wastun.de  zu erstellen.